Kommunikation auf den Punkt gebracht

Kaum ein anderes Medium im Web 2.0 liefert aktuell so schnell passgenaue Informationen und vernetzt Menschen wie Twitter. Ganz gleich ob man Trends aufspüren will, interessante Geschäftspartner und Experten sucht oder Twitter für die (Selbst-)Vermarktung nutzt – als Zwei-Wege-Kommunikations-Tool stehen dank vieler Zusatzanwendungen bisher ungeahnte Möglichkeiten offen.

Die Vorteile für den Leser:

  • Fakten, Fakten, Fakten. Ohne lange Ausschweifungen.
  • Jeder kann selbst entscheiden, welche News er abonniert.
  • Brandaktuelle Neuigkeiten können auf verschiedenen Geräten (neben dem PC z.B. auch auf dem Handy) empfangen werden.

Die Vorteile für Unternehmen:

  • Mit relativ geringem Aufwand ein breites Publikum erreichen.
  • Schnelle und einfache Verbreitung von Informationen zu Produkten und Themen.
  • Ein hochaktueller und authentischer Kommunikationskanal.
  • Steigerung von Zugriffen auf den eigenen Corporate Blog und die Webseite durch Querverlinkungen.

In Deutschland ist Twitter der am meisten von Unternehmen genutzte Social-Media-Kanal. Twitter zeichnet sich durch seine Aktualtiät und Schnelllebigkeit aus. Wer nur alle paar Tage oder gar noch seltener etwas zu twittern hat, sollte auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Der zeitliche Aufwand ist nicht zu verachten. An Corporate Twitterer können schnell zahlreiche Anfragen täglich gerichtet werden, und die gilt es zeitnah zu beantworten. Das heißt maximal innerhalb weniger Stunden. Die Ressourcen dafür sollten eingeplant sein, bevor ein Corporate Twitter Account eingerichtet wird.

Gute Inhalte sorgen für eine hohe Reichweite. Die Attraktivität der Nachrichten ist der wirkungsvollste Hebel, um mehr Follower zu erhalten und damit die eigene Reichweite zu erhöhen. Im Kern ist der Dienst ein Dialogmedium: Unternehmen wie der US-Kabelanbieter Comcast geben täglich etwa zwanzig differenzierte Antworten auf Kundenfragen. Otto, Ebay, Kodak und Vodafone sind in Deutschland die Vorreiter beim Einsatz von Twitter als Medium für den Kundendialog. Fast neunzig Prozent der Inhalte im Twitter-Account von Otto bestehen aus Antworten auf Fragen von Twitternutzern. Dahinter steckt ein Team von drei Personen, die zeitversetzt für die Kunden da sind.

Der direkte Dialog mit dem Kunden, mit Journalisten und Bloggern ist ein Kernelement des Markenaufbaus über soziale Netze. Die Investition zahlt sich aus: Dell erzielte allein über Twitter 6,5 Millionen Dollar Umsatz in zwei Jahren. In den USA ist Twitter schon weiter. Hundert mal mehr Sichtkontakte erreichen die großen US-Unternehmen im Vergleich zu den deutschen.

Eine hilfreiche Einführung in die Thematik ist das eben erschienene Buch von Stefan Berns und Dirk Henningsen. Die beiden Experten zeigen in „Der Twitter Faktor„, wie UnternehmenTrainer und Berater das mächtige Kommunikationstool Twitter einsetzen können. Angefangen von der Generierung neuer Followers bis hin zum effizienten Einsatz diverser Twitter-Tools präsentieren die Autoren neue Möglichkeiten für Online-PR, Online-Marketing und Kundenbindung eröffnet.

Weitere Links und Bücher

Handelsblatt: Wenn der Kunde zwitschert

The New York Times: When Stars Twitter, a Ghost May Be Lurking

Buch Twitter – Mit 140 Zeichen zum Web 2.0 (Deutsch, Dezember 2008) von Nicole Simon und Nikolaus Bernhardt

Buch TwitterSweet: 140 Zeichen für den Geschäftsalltag (Deutsch, April 2009) von Stefan Ziegler

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s