Nonverbale Kommunikation: Mit dem Victory-Zeichen zur Niederlage

Interkulturelle Kompetenz ist für international agierende Organisationen ein Erfolgsfaktor. Wie begegne ich Geschäftspartnern, die über einen unterschiedlichen kulturellen Hintergrund verfügen? Was muss ich bei der Interpretation bestimmter Verhaltensweisen beachten, und wie können Missverständnisse in der Kommunikation entstehen?

Gestik, Mimik, Körperhaltung begleiten, hemmen oder stärken die Sprache. Wer seine Worte gerne durch Gesten unterstreicht, sollte in anderen Ländern auf der Hut sein. Ein und dieselbe Handbewegung kann in einem Land etwas Freundliches und im nächsten etwas Ungehöriges sein. So bedeuten Zeigefinger und Daumen, die einen Kreis formen, in vielen Ländern „Perfekt!“, in Frankreich und Belgien „Null und nutzlos“, und in Brasilien ist das das Zeichen für „Arschloch!“.

Wer die Hand beim Victory-Zeichen verkehrt herum hält, kann in Großbritannien, aber auch auf Malta oder in Australien Probleme bekommen. Zeigt die Handfläche beim V-Zeichen nach innen, heißen gespreizter Zeige- und Mittelfinger dort so viel wie „Steck Dir zwei Finger ins Gesäß“. Das kann unter Umständen sogar beleidigender sein als der gestreckte Mittelfinger („Stinkerfinger“). Dieses und weitere Beispiele für Gesten mit mehreren Bedeutungen lieferte der ‚Spiegel‘ schon vor vier Jahren. Jetzt haben zwei Journalistinnen, Julia Grosse und Judith Reker, in einem Handbuch Gesten aus fast 50 Ländern zusammengetragen, von A wie Afghanistan bis Z wie Zypern. Allerhand, was der chinesische Marktverkäufer wirklich meint, wenn er Daumen und Zeigefinger ausstreckt und ich darin das Zeichen „Zwei“ lese…

 

Handbuch_gesten

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nonverbale Kommunikation: Mit dem Victory-Zeichen zur Niederlage

  1. Pingback: Der Emoji-Code | Thomas Mavridis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s