Wann ist Sponsoring verwerflich?

In der Praxis unterscheidet man eine Vielzahl unterschiedlicher Formen des Sponsoring: Sportsponsoring, Kunst– und Kultursponsoring, Sozio- bzw. Sozialsponsoring, ??kosponsoring, Wissenschaftssponsoring. Im Medienbereich wird Programm- bzw. Mediensponsoring und Online-Sponsoring als spezifische Form der Werbung genutzt.

Sponsoring-Aktionen im sozialen und ??kologischen Bereich umfassen Hilfestellungen gegen??ber gemeinn??tzigen Institutionen, Ausbildungsst??tten und Projekten, oft durch Bereitstellung von Finanz-, Sachmitteln oder Dienstleistungen. Dem Sponsor wird mit dieser spezifischen Form des Sponsoring die M??glichkeit gegeben, eine ??kologische, gesellschaftspolitische und soziale Verantwortung (Corporate Social Responsibility) auszu??ben und diese gegen??ber der ??ffentlichkeit zu kommunizieren.

Kann??Sponsoring etwas Verwerfliches sein, wie manche Kritiker argw??hnisch vermuten? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

In der Pressemappe des Westfallen-Blatts habe ich dazu folgenden lesenswerten Kommentar gefunden:

Westfalenblatt

??Tue Gutes und sprich dar??ber??: Nach dieser Devise handeln die meisten Unternehmen, wenn sie Vereine, Hilfsorganisationen oder wen auch immer unterst??tzen. Ist das verwerflich? Nein. Die Unterst??tzung muss nur auch wirklich so ausfallen, wie das Unternehmen sie vermarktet. Leider ist das nicht immer Fall. Die Brauerei Krombacher beispielsweise warb vor einiger Zeit damit, gemeinsam mit dem WWF mit jeder verkauften Kiste Bier einen Quadratmeter Regenwald zu sch??tzen. Super Sache, dachten sich viele Menschen. Trinken f??r den guten Zweck. Dabei war der Zweck gar nicht so gut, wie das Unternehmen behauptete. Wettbewerbsh??ter wiesen darauf hin, dass von den 11,50 Euro pro Kasten nur 6,7 Cent tats??chlich an die Naturschutzorganisation flossen. Beim besten Willen lie??e sich damit kein Quadratmeter Regenwald retten. Sponsoring kann auch anders und transparent aussehen. Dr. Oetker beispielsweise hat schon mehrmals auf einen Schlag Millionen an soziale Einrichtungen gespendet – unabh??ngig vom Verkauf der Produkte. Es hat sich bezahlt gemacht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wann ist Sponsoring verwerflich?

  1. Also ich w??rde es mal so sagen: Bedenklich wird das Thema Sponsoring, wenn der Sponsor in irgendeinem Abh??ngigkeitsverh??ltnis zum Gesponsorten steht. zB Ich nehme an einer F??rderungsausschreibung teil und "unterst??tze" den F??rdergeber mit x EUR. Oder ich bin Chef eines staatsnahen Unternehmens und "unterst??tze" rein zuf??llig meine Schwester mit x Millionen (Steuer)geld.Ansonsten spricht nichts dagegen, Sponsoringmassnahmen auch PR-technisch auszuschlachten. Bringt ja in der Regel beiden Beteiligten etwas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s