ISO 26000: Was gesellschaftliche Verantwortung ist

Bild4

Corporate Social Responsibility (CSR) zählt zu den schillerndsten Begriffen der aktuellen Debatte um Wirtschafts- und Unternehmensethik. CSR ist ein Konzept gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen, das die Aspekte der Nachhaltigkeit aufnimmt und sich auf die drei Säulen Wirtschaft, Soziales und Umwelt stützt.

Angesichts der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise der Jahre 2008 und 2009 erfährt das Thema der sozialen Verantwortung von Unternehmen auch in der öffentlichen Diskussion zunehmende Aufmerksamkeit. Längst geht es dabei nicht mehr bloß um einen ‚freiwilligen‘ Beitrag einzelner Unternehmen zu den ökologischen und sozialen Brennpunkten im Umfeld der Unternehmungen, sondern es rückt die Frage nach den Kriterien einer sozial verantwortlichen Geschäftspolitik der Unternehmen selbst in den Vordergrund.

Inwieweit eine Organisation ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommt, kann unter anderem folgende Aspekte beeinflussen:

  • ihre Wettbewerbsfähigkeit
  • ihr Ansehen
  • ihre Fähigkeit, Erwerbstätige oder Mitglieder, Kunden, Auftraggeber oder Nutzer zu gewinnen bzw. zu binden
  • die Erhaltung von Arbeitsmoral, Einsatz und Leistung der Beschäftigten
  • die Einschätzung von Investoren, Eigentümern, Stiftern, Sponsoren und der Finanzwelt
  • ihre Beziehung zu Unternehmen, Regierungen, den Medien, Lieferanten, Partnern, Kunden und zur Gemeinschaft, in der sie tätig ist.

Die Komplexität der Materie und die stark auseinandergehenden Auffassungen über Inhalte und Normierbarkeit der angesprochenen Themenbereiche haben zu einem mühsamen Normungsprozess geführt, der sich über mehr als fünf Jahre erstreckt hat und an dessen Ende ein entsprechend komplizierter Text verabschiedet wurde. Mit der am 1. November von der internationalen Normungsorganisation ISO herausgebrachten Norm ISO 26000 Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung liegt eine Anleitung vor, die es Organisationen weltweit ermöglichen soll, ihre gesellschaftliche Verantwortung systematisch zu identifizieren und zu priorisieren. Der Leitfaden richtet sich an Unternehmen, aber auch an Nichtregierungsorganisationen oder öffentliche Einrichtungen, die ein Interesse daran haben, sich nach international breit akzeptierten Kriterien für gesellschaftliche Verantwortung zu richten.

Damit CSR überhaupt seine Wirkung entfalten kann, ist zuallererst die Glaubwürdigkeit der Aktivitäten ein wichtiges Element. Daher sollten Unternehmen nach Möglichkeit in der Lage sein, die Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf Umwelt, Gesellschaft und Mitarbeiter im Rahmen ihrer Managementverfahren zu berücksichtigen und über diese in einer sachgerechten und transparenten Form zu kommunizieren.

Das hierfür geeignete Instrumentarium ist stark vom Einzelfall abhängig und kann nicht starr vorgegeben werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s