Die Tweets des Jahres

Foto

 

 

Pro Tag gibt es im Schnitt mehr als 500 Millionen Twitter-Einträge. Das sind 5.700 Tweets pro Sekunde! Da ist es gar nicht so einfach, die Tweets des Jahres 2014 zu bestimmen. Ich mach’s trotzdem.

#Oscars

Die Crème de la Crème Hollywoods, vereint auf einem Bild: Während der Oscar-Verleihung im März 2014 bricht Moderatorin Ellen DeGeneres mit einem Selfie den Twitter-Rekord – und sorgt dafür, dass der Kurznachrichtendienst kurzzeitig zusammenbricht.

Ellen DeGeneres vereint Jennifer Lawrence, Angelina Jolie, Kevin Spacey, Jared Leto, Meryl Streep, Julia Roberts, Lupita Nyong’o, Brad Pitt und Bradley Cooper in einem einzigen epischen Schnappschuss, den Cooper auslöst.

Mit über 2 Millionen Retweets binnen der ersten zwei Stunden avanciert DeGeneres‘ Tweet, der von ihrem Account @TheEllenShow abgefeuert wird, zur erfolgreichsten 140-Zeichen-Nachricht aller Zeiten.

 

#BringBackOurGirls

In Nigeria werden im Frühjahr 2014 mehr als 200 Mädchen von Terroristen der Gruppe Boko Haram verschleppt. Eine weltweite Kampagne fordert die Freilassung der Mädchen. Mit dem Hashtag #BringBackOurGirls fordern Twitter-Nutzer die Befreiung der entführten nigerianischen Schülerinnen. Begonnen hat alles am 23. April. Bei einem Unesco-Event in der nigerianischen Stadt Port Harcourt twittert der Anwalt Ibrahim M. Abdullahi über eine Rede der ehemaligen Bildungsministerin Obiageli Ezekwesili.

Zunächst findet Abdullahis Tweet keine allzugroße Resonanz. Ein Retweet hat jedoch eine große Wirkung: Ezekwesili selbst teilt den Tweet mit ihren Followern – und fortan bahnt sich die Botschaft ihren Weg durch die sozialen Netzwerke. Amerikas First Lady Michelle Obama, Hillary Clinton, Malala Yousafzai, Anne Hathaway, Cara Delevingne, Alicia Keys, Jessica Biel, Reese Witherspoon, Paula Abdul, Whoopi Goldberg und viele weitere schließen sich dem Proteststurm an.

Der Hashtag #BringBackOurGirls ist ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie viel Aufmerksamkeit auf ein Thema gelenkt werden kann. Die Entführung blieb dadurch wochenlang in den Medien präsent. Natürlich reicht bloßer »Hashtag-Aktivismus« nicht aus. Die Mädchen befinden sich weiter in der Gewalt der Islamisten. Ein Hashtag allein kann diese Mädchen nicht zurückbringen. Aber er kann die Menschen dazu bringen, einen Missstand wahrzunehmen und – was nicht ausbleiben darf – dann auch Maßnahmen einzuleiten, zu organisieren und zu koordinieren.

 

#Weltmeister

Es sind Bilder, die allen im Gedächtnis bleiben werden: Bastian Schweinsteiger, der blutend am Spielfeldrand liegt, mit verarzteter Wunde wieder aufsteht und wie selbstverständlich weiterspielt. Mario Götze, der die Flanke von André Schürrle mit der Brust annimmt und das alles entscheidende Tor schießt. Der überwältigende Jubel am Brandenburger Tor, die absolute Glückseligkeit einer ganzen Nation.

Mehr als 672 Millionen Tweets zur Fußball-Weltmeisterschaft werden während des Turniers in Brasilien abgesetzt. Twitter schreibt: „Es ist die höchste Zahl, die wir je zu einem Event gemessen haben.“ Als Deutschland am 13. Juli Weltmeister wird, gibt es den nächsten Twitter-Rekord: 618 725 Tweets pro Minute gehen um die Welt.

 

#Spacie

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst forscht bis November 2014 für 165 Tage auf der Internationalen Raumstation (ISS). Über Twitter schickt er atemberaubende Bilder unseres Planeten zur Erde.

Wie sich unsere Wahrnehmung von Astronauten geändert hat: Tagesschau zum Start, Tagesschau nach der Landung, zwischendurch mal eine Liveschalte auf die Erde. Jetzt gibt es bei Weltraumeinsätzen Selfies bzw. Spacies.

Der amerikanische Astronaut TJ Creamer hat am 22. Januar 2010 erstmals live von der ISS getwittert, andere wie der Kanadier Chris Hadfield, der 2013 mit der Gitarre schwebend David Bowies ‚Space Oddity‘ gecovert hat, taten es ihm nach. Und zwar so erfolgreich, dass die europäische Weltraumbehörde ihrem zeitgleich in die Astronauten-Ausbildung startenden Jahrgang kurzerhand Social-Media-Schulungen verpasste.

Was für ein Jahr! Deutschland wird Fußball-Weltmeister, ein Deutscher fliegt ins All und bei der Oscar-Verleihung fotografieren sich zahlreiche Hollywood-Schauspieler für ein Mega-Selfie.

Ich bin sehr gespannt auf 2015.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Tweets des Jahres

  1. Pingback: Tweet des Tages: #Oscars2015 | Thomas Mavridis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s